POSTMODERN TALKING

Webserie / TV-Show

 

Postmodern Talking ist die ultimative Unterhaltungs-Show gegen die ganze Familie. Inszeniert von sieben PerformerInnen rund um Tollwut-Talker Franz-Xaver Franz, wurde Staffel Eins (fünf Episoden) am Rundgang der Kunsthochschule für Medien Köln 2017 aufgezeichnet.

 

Postmodern Talking ist eine TV-Show mit inszenierten Szenen und Sketchen. Warum einen "echten" Gast einladen, wenn man die Figuren selbst erfinden kann?

In der Ensemble-Show gibt es wiederkehrenden Rubriken und Figuren, die nicht zuletzt auch von Host Franz-Xaver Franz gespielt werden, der in seiner Sendung stets in mehreren Rollen auftritt. Stammgast DJane Sündemann (Lia Sudermann) hingegen ist "The Most Angry DJane in the World" und legt auf, wie sie aufgelegt ist: angry. Sie ist die feministische Punk-Version des Wutbürgers, die dem Publikum ihre virtuosen Gegenwartsanalysen mit 500 beats per minute um die Ohren knallt. Mareike Hein gibt die Programm-Ansagerin wider Willen, die im Auftrag des Fernsehministeriums bei Postmodern Talking arbeiten muss. Das Clown-Duo Olivia Platzer und Bryce Kasson sind als Stage Hands engagiert: Meist sorgen sie zwar für Chaos, haben aber in entscheidenden Momenten rettende Ideen. In der Rubrik "Philosophen suchen ein Zuhause" suchen wir für schwer vermittelbare Intellektuelle neue BesitzerInnen. Das Game-Segment "Poly-Fit" trainiert KanditatInnen, die von öder Monogamie gelangweilt sind, für alternative Beziehungsmodelle.

 

Alle Folgen und Infos unter 

https://pmtpostmoderntalking.tumblr.com/

 

Franz-Xaver Franz (Regie, Buch, Performance, Schnitt)
Lia Sudermann, Olivia Platzer, Bryce Kasson, Mareike Hein, Sven Zedlitz, Donghee Nam (Performance)
Jonathan Kastl (Bildregie, technische Leitung, Schnitt, Postproduktion)
Ale Bachlechner (Produktion)
Elias Candolini (Co-Regie, Schnitt)
Wiebke Strombeck (Set-Design / Bühne)
Gregor Steinweg (Director of Photography)
Marisa Lattmann (Kostüme)
Nadine Minderjahn, Paul Faltz, Chantal Bergemann, Chris Kochmann, Katja Rivas Pinzon, Sophia Lorena, Jule Cramer (Kamera)
Isabella Forster, Paul Große-Schönepauck, Lennart Saathoff, Anonymus (Ton)
Nora Daniels (Oberbeleuchterin)
Peter Haas, Anna Mahendra (Licht)
Martin Fritz (Mitarbeit Text)
Matthias Conrady (Einlass)
Zahide Marquardt-Gültepe (Catering)
Marie Altgen (Mitarbeit Aufbau)
Mitarbeit KHM: Axel Autschbach, Bernd Voss, Johannes Wieland, Heike Ander, Petra Clemens, Karin Michalski.

 

Musik: Sven Zedlitz, Kreisky, Julian Prießen, Bryce Kasson