In überarbeiteter Fassung bei der WIENWOCHE 2017

am Sa, 30.9.17, 20:00 Uhr und So, 01.10.17 im

WERK X-Eldorado in Wien http://www.wienwoche.org/de/482/feldforschung

 

Eintritt frei. Wegen begrenzter Teilnehmer_innenzahl bitte bis 28.9. anmelden unter reservation@wienwoche.org.

FELDFORSCHUNG - PROTOKOLL EINER MAGEREN AUSBEUTE

Lecture Performance mit Live-Musik

 

2013 traten rund 70 ErntehelferInnen aus Rumänien und Serbien bei einem Großbauern in Tirol in den Streik. Ein bis dato einzigartiges Ereignis in der Geschichte Österreichs. Zahlreiche Interviews mit damaligen Protestierenden bilden die Grundlage für die Lecture Performance Feldforschung.

Der Abend spannt einen breiten Bogen, der Fälle von massivem Lohndumping unter menschenunwürdigen Bedingungen in einen globalen, historischen und theoretischen Kontext setzt.

Collagenhaft wechseln sich Vortrag, gespielte Szenen, Lesung, Kabarett und Musik ab. Die TheatermacherInnen reflektieren auch ihre eigene Rolle: Wie kann man auf der Bühne für Andere sprechen? Welche künstlerische Form wird dem Thema gerecht?

 

"Die Lecture-Performance „Feldforschung. Protokoll einer mageren Ausbeute“ verweigert sich dem allzu Naheliegenden, der Betroffenheitsrhetorik oder Sozialpornografie. (...) Gerade in Selbstreflexion und Selbstironie liegt eine der vielen Stärken des Stücks."

Tiroler Tageszeitung

 

Text und Regie: Franz-Xaver Franz, Lia Sudermann

Mit: Olivia Platzer, Franz-Xaver Franz

Musik: Lissie Rettenwander

Recherche: Sónia Melo

Übersetzung / Dolmetschen: Hans Hedrich, Sergiu Zorger, Alina Stocker

Dramaturgische Beratung: Elias Stabentheiner

 

22. 23. 27 Sept. & 19. 20. 28 Okt. 2016

Treibhaus Innsbruck

10. Dez. 2016

brunnenpassage Wien

03. April 2017 BOKU Wien

 

gefördert durch stadt_potentiale 2016